Jugendreferent Werner Knapp wird verabschiedet

Nach über 20 Jahren Dienst in Asperg bzw. im Kirchenbezirk Ludwigsburg und insgesamt 40 Jahren als Jugendreferent im Bereich der Evang. Landeskirche geht Werner Knapp in den wohlverdienten Ruhestand.

Der Verabschiedungs-Gottesdienst findet am Sonntag, den 14. März 2021 um 10.00 Uhr in der evangelischen Michaelskirche in Asperg statt.

Wegen der derzeit limitierten Teilnehmerzahl können leider nur sehr wenige Personen
am Gottesdienst in der Kirche teilnehmen. Wir laden Sie daher herzlich ein, online mitzufeiern!

Der Gottesdienst wird als Live-Stream übertragen. Über diesen Link https://www.youtube.com/watch?v=HGLkHfYk7ZI&feature=youtu.be können Sie digital dabei sein.

Evangelische Kirchengemeinde Asperg und CVJM Asperg

Weihnachtsbaumabholung in Asperg – Die Christbaumaktion des CVJM Asperg e.V.

Jährlich sammelt der CVJM Asperg am ersten Samstag nach dem Feiertag „Heilige Drei Könige“ die Weihnachtsbäume in Asperg ein. Viele Mitglieder und Freunde des Vereines nehmen jährlich mit Begeisterung an dieser Aktion teil. Die Helfer starten bereits Samstag morgens um 8:30 Uhr. Seit 1970 sammeln die Mitglieder des Vereines die Weihnachtsbäume in Asperg ein.

Aufgrund der aktuellen Situation und der behördlichen Anordnung werden wir im Jahr 2021 leider keine Weihnachtsbäume einsammeln. Wir hoffen das unsere Aktion im darauffolgenden Jahr wieder stattfinden kann. Wir freuen uns Sie nächstes Jahr wieder zu sehen!

Bleiben Sie gesund und behütet.

Trotz der aktuellen Situation ist unser Verein auf Spenden angewiesen, daher freuen wir uns über Ihren Beitrag. Gerne spenden Sie uns Ihren Beitrag an folgende Bankverbindung:

VR-Bank Asperg-Markgröningen eG:

IBAN: DE40 6046 2808 0021 2860 00

Verwendungszweck: CBA 2021

Wir bedanken uns für Ihre großzügige Anteilnahme an unserer Aktion bereits im Voraus, Ihr CVJM Asperg.

PS: Als gemeinnütziger Verein wird Ihre Spende an uns steuerlich anerkannt.

Bild Quelle: www.christustraeger-bruderschaft.org/aktuell/fotogalerie/vanga

 

 

Häufig gestellte Fragen von Bürgerinnen und Bürgen (wenn kein Corona ist)

Was passiert an dieser Aktion?

Der CVJM Asperg e.V. sammelt in ganz Asperg die bereitgestellten Weihnachtsbäume ein.

Was muss ich tun, dass man Baum abgeholt wird?

An dem Samstag nach Heilige Drei Könige, den Baum vor dem Haus bereitstellen. Die Helfer sind dankbar, wenn Sie die Bäume unkompliziert vor dem Haus einsammeln können.

Wann und wo wird mein Baum abgeholt?

Am ersten Samstag nach dem Feiertag „Heilige Drei Könige.“ Der Baum sollte bereits morgens ab 8:30 Uhr bereitgestellt werden. Eingesammelt wird solange bis alle Bäume eingesammelt sind, das geht üblicherweise bis mittags.

Es gibt keine Sammelstellen, die Bäume werden vor den Häusern eingesammelt.

Was kostet mich das Ganze?

Nichts, jedoch freuen wir uns über jede Gabe.

Wie viel sollte ich Spenden?

Wir finden, dass 2€ eine faire Spende sind. Jedoch geben einige Bürgerinnen und Bürger auch mehr.

Was passiert mit meiner Spende?

Ein Drittel der Spendeneinnahmen geht an die Christusträger Bruderschaft. Die Christusträger setzten das Geld für das missionsärztliche Hospital in Vanga (Kongo) ein. Der restliche Teil verbleibt in unserem Verein und ist für unsere Vereinsarbeit bestimmt. Zum einen Teil wird das Geld für die Finanzierung unserer Jugendreferentenstelle eingesetzt. Zum anderen Teil wird die Kinder- und Jugendarbeit unseres Vereins unterstützt.

CVJM Weihnachtsgottesdienst

Am vierten Advent fand der traditionelle CVJM Weihnachtsgottesdienst statt. Unter dem Motto ‚Hotspot Bethlehem‘ machte sich die Gemeinde Gedanken über Weihnachten in diesem besonderen Jahr. Jesus wird geboren und kommt in unsere Ängste und Sorgen. Die Engel singen: ‚Fürchtet euch nicht!‘ Unser Dank gilt den Trainees unter der Begleitung von Werner Knapp und Friederike Maier für die Vorbereitung und Durchführung des Gottesdienstes. Zum Abschluss gab es die diesjährigen Weihnachtsgeschenke für die Mitglieder: in Asperg liebevoll handgemachte Masken mit dem CVJM Logo und dem Motto der ökumenischen Zusammenarbeit: GEMEINSAM

Wir wünschen allen Mitgliedern eine schöne restliche Adventszeit und dann ein frohes Weihnachtsfest.  

Adventskalender

Liebe CVJM-Familie, liebe Asperger Kinder,

bald ist es soweit und unser digitaler Adventskalender startet! Am ersten Advent beginnen wir mit einer besonderen Überraschung – einem Gastbeitrag. Ab dem 1. Dezember folgt dann jeden Tag eine kleine vorweihnachtliche Geschichte zum anhören und das eine oder andere zusätzliche Bonbon.

Hier kommt ihr zum Adventskalender:

www.cvjm-asperg.de/aktuell/adventskalender/

Wir können in diesem Jahr im Advent weniger Zeit miteinander verbringen. Damit wir alle trotzdem unsere Adventserlebnisse miteinander teilen können, stellen wir ein Padlet ein. Wir freuen uns, wenn ihr dies mit euren Bildern und Eindrücken aus eurer Adventszeit füllt. Dazu könnt ihr einfach auf den Link auf der Homepage klicken und dann beim geöffneten Padlet auf das +. Bitte achtet darauf, dass keine Personen zu sehen sind, sondern nur die Bilder, die ihr mit der CVJM Familie teilen wollt! Wir sind gespannt auf eure Adventsbilder.

padlet.com/nicsto75/ie4fbnflx0evytd4

Wir freuen uns auf eure Besuche auf unserer Homepage und unsere gemeinsame, etwas andere, Adventszeit!  

Mutig und gemeinsam in die Zukunft

Der CVJM Asperg befindet sich in einem Wandel und Umbruch. Willi Renn als langjähriger, überaus engagierter und zuverlässiger erster Vorsitzender stand nicht zu Wiederwahl. Werner Knapp geht, nachdem er über 20 Jahre lang als Jugendreferent den CVJM geprägt hat, in den Ruhestand. Familien, Jugend, die Gesellschaft befinden sich im Wandel. Die Einschnitte während der weltweiten Corona-Pandemie stellen uns alle vor die Frage, wie es weitergeht, was die Zukunft bringt, was wirklich wichtig ist.

Der CVJM liegt mir am Herzen. [Ich - Nicole Stockmann - bin im CVJM meiner Heimatgemeinde Betzdorf aufgewachsen und groß geworden. Nach meinem Abitur wollte ich eine Ausbildung zur Jugendreferentin im CVJM machen und habe beim einjährigen Vorpraktikum im CVJM Gelsenkirchen in die Arbeit als Hauptamtliche schnuppern dürfen. Nachdem mich dann doch mein Studium auf Lehramt an die Universität Tübingen geführt und ich mit meinem Mann gemeinsam in Stuttgart Vaihingen gewohnt habe, konnte ich dort Einblicke in die für mich neuen Strukturen des evangelischen Jugendwerkes erhalten.

Nach unserem Umzug nach Asperg und der Geburt unserer Tochter war für mich schnell klar, dass ich wieder den Anschluss an den örtlichen CVJM suche. Und der CVJM hat dazu beigetragen, dass ich mich hier in Asperg zuhause fühle.] Über die Jahre ist mir immer bewusster geworden, welche prägende Rolle der CVJM im Leben seiner Mitglieder spielt und wie wichtig er so vielen ist. Mit großer persönlicher Bewunderung und Dankbarkeit habe ich erlebt, wie Willi Renn dem Verein so lange vorstand.

Daher war für mich schnell klar, dass ich mich als neue erste Vorsitzende zur Verfügung stelle, wenn es sonst keiner tut und die Schließung des CVJMs als Alternative droht. Gerne stelle ich meine Stärken in den Dienst des CVJM und begleite ihn beim Strukturwandel in die Zukunft. Vieles, sehr Vieles, von dem was Willi eingebracht hat, werde ich nicht einbringen können. Meine volle Berufstätigkeit in der Verantwortung für die Ellentalgymnasien in Bietigheim, sowie meine Familie werden es mir nicht ermöglichen, Aktionen und Veranstaltungen auch nur annähernd so zu begleiten, wie Willi das getan hat. Hier braucht es ein breiteres Team und das Engagement aller Vereinsmitglieder, damit liebgewonnene und wichtige Veranstaltungen auch in Zukunft stattfinden können.

Hierin liegen jedoch auch große Chancen. Gemeinsam werden wir den CVJM so weitertragen und gestalten können, dass das, was ihn ausmacht, und das, was uns allen am Herzen liegt weiter gelingen kann. Jeder und jede von uns hat Stärken, mit denen er oder sie sich einbringen kann – und zwar jeder, so wie er es kann. Es ist gut, wenn wir mutig zusammenstehen und gemeinsam an der Zukunft des CVJM bauen. Ich bin dankbar für das Vertrauen, dass mir die Mitglieder entgegen gebracht haben und freue mich, Teil der Zukunft des CVJM Asperg sein zu dürfen.

Neu gewählter CVJM-Vorstand

Der CVJM unter Pandemiebedingungen – so fand auch die CVJM Mitgliederjahreshauptversammlung endlich am 16. Oktober in der Michaelskirche unter Einhaltung aller Hygienevorschriften statt. Der Bericht über die vielfältigen Angebote des CVJM Asperg zeigte einige Bilder und Eindrücke von 2019 und auch die Christbaumaktion 2020 war ein voller Erfolg unter großer Beteiligung vieler Ehrenamtlicher.

Seit März ist jedoch auch die Arbeit des CVJM stark eingeschränkt – ein Umstand, der für Menschen die gerne mit Menschen und besonders Kindern und Jugendlichen arbeiten nur schweren Herzens getragen wird. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass die MJHV stattfinden und wir wirklich sehen konnten. Nach dem Bericht der Kassenprüfer Peter Kapphan und Jannis Maaß konnte unser Kassierer Daniel Gaubisch aufgrund seiner hervorragenden Arbeit entlastet werden. Ebenfalls entlastet wurden die Vorsitzenden Willi Renn und Hendrik Kuch.

Für Willi Renn endet damit seine Zeit als Vorsitzender des CVJM Asperg, da er sich nicht zu Wiederwahl stellte. Mit Willi hatten wir einen Vorsitzenden, der sich nicht nur durch einen überdurchschnittlichen Einsatz in allen Bereichen des Vereinslebens auszeichnete, sondern auch durch seine besonnene, verbindende und vermittelnde Art sowie sein Verständnis für die Menschen wesentlich zum Zusammenhalt im CVJM beigetragen hat. Der Mitglieder danken Willi und seiner Frau Petra nachdrücklich für Ihren Einsatz und ihre Verbundenheit zum CVJM!

Ebenfalls zum letzten Mal bei einer Mitgliederjahreshauptversammlung zumindest in der Position des Jugendreferenten war Werner Knapp dabei. Werner feierte vor kurzem sein 20jähriges Dienstjubiläum bei uns in Asperg und wird sich im März in den Ruhestand verabschieden. Er resümierte seine Zeit mit Blick auf die Veränderungen in der Jugend und wünscht sich mehr Mut zur Eigenständigkeit bei Jugendlichen und Verantwortlichen.

Die Frage, wie es nach der Zeit von Werner Knapp weitergeht, bewegt den CVJM schon lange. Nicole Stockmann berichtete von den gemeinsamen Plänen der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde Asperg sowie des CVJM, eine Stelle für einen Hauptamtlichen zu schaffen, die die ökumenische Jugendarbeit in Asperg neu aufbaut und stärkt. Neben den Säulen der je individuellen konfessionellen Kinder- und Jugendarbeit soll eine zweite Säule der ökumenischen Zusammenarbeit treten. Die anwesenden Mitglieder unterstützen dieses Vorgehen einstimmig und stimmen ebenfalls dafür, sich stärker als bisher an der Finanzierung der Stelle und deren Arbeitsfeldern zu beteiligen.

Bei den anschließenden Wahlen wurden Martin Keller und Andrea Pfeiffer neu zu Kassenprüfern gewählt. Birgit Gauß, Bernd Kiederle und Michael Löckle werden neue Beisitzer des Ausschusses. Aus dem Ausschuss scheiden mit Jakob Geiger und Jeremias Link zwei verdiente Jugendmitarbeiter aus. Daniel Gaubisch wird erneut Kassierer und Hendrik Kuch als zweiter Vorsitzender wiedergewählt. Nicole Stockmann wird neue 1. Vorsitzende.

Brücken in die Zukunft bauen

Es tut sich etwas, in der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde Asperg sowie im CVJM. Angestoßen durch den bevorstehenden Ruhestand unseres langjährigen Jugendreferenten Werner Knapp waren wir zum Nachdenken gezwungen: wie soll es weitergehen mit der christlichen Kinder- und Jugendarbeit in Asperg?

Schnell wurde die Sehnsucht nach Zusammenarbeit mit unseren ökumenischen Freunden und Partnern klar und eine Vision wuchs. Das Bild davon, dass wir neben den rein evangelischen und den rein katholischen Teil unserer christlichen Arbeit auch eine noch stärkere neue Säule der ökumenischen Zusammenarbeit stellen. Wir wünschen uns, dass unsere Kinder und Jugendlichen, unsere jungen Familien unabhängig von ihrer Konfession im Verständnis füreinander ihren Glauben leben und weitergeben können.

In enger Zusammenarbeit von Vertretern der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde sowie des CVJM Asperg haben wir dieses Bild konkret gezeichnet und uns verständigt, dass wir es mit der Unterstützung einer gemeinsam finanzierten Jugendreferentenstelle malen möchten. Dabei möchte jede Kirchengemeinde 25% der Stelle finanzieren, der CVJM beteiligt sich stärker als bisher an der Finanzierung des Anteils der evangelischen Kirchengemeinde. Zusätzlich möchten wir bei der evangelischen Landeskirche einen Zuschuss in Höhe von 50% der Stelle für 5 Jahre aus dem sogenannten Flex3 Programm beantragen.

Mit dieser Vision sind die Vertreter in den vergangenen Wochen in den evangelischen sowie katholischen Kirchengemeinderat sowie in die CVJM Mitgliederjahreshauptversammlung gegangen. Mit großer Dankbarkeit haben wir die einstimmige Unterstützung all dieser Gremien wahrgenommen. Dass es möglich ist, diese ökumenische Vision zu denken und hoffentlich auch zu realisieren, verdanken wir der Offenheit und den schon lange in der Vergangenheit gegangenen zahlreichen Schritte der Ökumene in Asperg.

Wir danken den vielen Gemeindemitgliedern, die diese Vision durch ihre ökumenische Haltung überhaupt erst möglich gemacht haben und sind gespannt auf unsere weitere gemeinsame Zukunft.

Christbaumaktion 2020

Orangenverkauf der „C4U2-Kinder beim Asperger Weihnachts-Markt

Mit selbst-gebautem Bollerwagen werden auch dieses Jahr von unseren Betreuungskindern leckere Orangen (gegen eine Spende von 1,- € pro Stück) angeboten.

Der Erlös wird einem diakonischen Zweck (von den Kindern ausgewählt) gespendet werden.

Wir hoffen, dass SIE durch eine großzügige Spende diese Aktionen unterstützen.

Dazu soll es auch am Sa-Abend wieder ein  „Offenes Advents- und Weihnachtslieder-Singen“ beim Weihnachtsmarkt in der Michaelskirche geben. Näheres wird in der Presse noch veröffentlicht werden.

CVJM-Gottesdienst im Advent

Der CVJM-Gottesdienst im Advent wird am So 15.Dezember um 17 Uhr (!) im Gemeindehaus stattfinden. Gestaltet wird der „etwas andere Gottesdienst“ von Pfarrerin Friederike Maier und Werner Knapp – unter tatkräftiger Mitwirkung junger Mitarbeiter..

Alle Freunde, CVJM-Mitarbeiter und Interessierte sind herzlich willkommen. Daran schließt sich dann die traditionelle Weihnachtsfeier des CVJM/MÄC im „sun.da“ an.

Churchnight 2019